I

Registrierungsstrategien – Satelliten, Suchbegriffe, Marken und internationale Kunden

Registrierungsstrategien dienen der Festlegung, welche Domain-Namen oder Domain-Endungen für den Betreiber einer Webseite interessant sind und registriert werden sollten.

 

    IP-Adresse

    Eine IP-Adresse ist die eindeutige Identifizierung eines Rechners.

    Um ein Gerät wie zum Beispiel einen Computer über ein Netzwerk wie das Internet ansprechen zu können, benötigt dieses eine so genannte IP-Adresse. IP-Adressen bilden die Grundlage des Domain Name Systems.

    Impressum

    Folgende Informationen sind im Impressum einer Webseite (in Deutschland bei Telemedien laut § 5 TMG) leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar zu halten:

    – Name und Anschrift (bei juristischen Personen zusätzlich die Rechtsform und den Vertretungsberechtigten)

    – E-Mail-Adresse

    – bei behördlich zugelassenen Gewerben die Adresse der zuständigen Aufsichtsbehörde

    – Handels-, Vereins- oder sonstiges Register sowie die Registernummer

    – (falls vorhanden) Umsatzsteuer-Identifikationsnummer oder Wirtschafts-Identifikationsnummer

    – je nach Profession noch einige weitere Angaben.

    Domain-Namen – hilfreiche Hinweise zu Kürze, Verständlichkeit, Image, Varianten und juristische Konflikte

    Am Anfang eines erfolgreichen Internet-Projekts steht die Suche nach einem guten Domain-Namen. Hier kommen die „Goldenen Regeln“. Sie sollen Ihnen helfen, einen guten Namen für Ihr Internet-Projekt zu finden.

     

      Domain-Inhaber

      Der Domain-Inhaber (alt. Registrant, engl. domain owner) muss eine natürliche oder juristische Person sein.

      Dem Domain-Inhaber stehen umfassende Rechte zu:

      Er kann die Domain

      • nutzen
      • löschen
      • verkaufen
      • verpachten
      • verschenken
      • vererben

      Neben dem Domain-Inhaber gibt es noch den Admin-C, den Tech-C und den Zone-C.

      Go to Top